Bild im Text zu null

Die Innovations- und Kooperationslandschaft Zentraleuropas ist durch regional oder national ausgerichtete Ansätze stark begrenzt.

Um diese Grenzen zu überwinden, fördert die Europäische Union im Rahmen ihrer Struktur- und Investitionspolitik die europäische territoriale Zusammenarbeit (kurz: Interreg). Hierin werden seit über 20 Jahren grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Regionen und Städten unterstützt, z. B. im Arbeitsmarkt, im Umweltschutz oder in der Gesundheitsversorgung.

Das Projekt "digitalLIFE4CE" (Digitales Leben für Mitteleuropa) zielt darauf ab, Zentraleuropa zu einem Exzellenzraum im Bereich der digitalen integrierten Gesundheitssysteme zu machen, in dem flexible, lösungsorientierte Kooperationsmechanismen schnell aktiviert und auf alle strategischen Akteure übertragen werden können.

Die Gesundheitsforen sind Projektpartner im „digitalLIFE4CE“-Projekt. Die Projektdauer erstreckt sich über den Zeitraum 1. Mai 2017 – 31. Oktober 2019. Für die Bildung aktiv vernetzter, digitaler Exzellenz-Hotspots suchen wir interessierte Stakeholder, wie Anbieter aus der Gesundheitsindustrie, medizinisches und nichtmedizinisches Fachpersonal, politische Akteure, Versicherungsgesellschaften und Krankenkassen, F & E-Einrichtungen sowie Universitäten. Sprechen Sie uns an!

  • Projektpartner und assoziierende Partner:
  • Arbeitspakete

Projektpartner:

  • Fachhochschule Burgenland, Österreich (Projektleitung)
  • Gesundheitsforen Leipzig GmbH, Germany
  • Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V., Deutschland
  • Bruno Kessler Stiftung, Italien
  • Autonome Provinz Trento, Italien
  • Technology Park Ljubljana, Slowenien
  • Pannon Business Network Association, Ungarn
  • STEP RI - Science and Technology Park, Universität von Rijeka, Kroatien
  • Wroclaw Technology Park, Polen

Associated partners:

  • Regionalmanagement Burgenland GmbH, Österreich
  • Vereinigung der Krankenhausdirektoren von Österreich, Österreich
  • Ministerium für Gesundheit, Italien
  • Institut für Medizinische Informatik und Biometrie, Slowenien
  • Vas County Behörde, Ungarn
  • Klinisches-Hospital Center (KBC) Rijeka, Kroatien
  • Woiwodschaft Niederschlesien Marschallamt, Polen

WP I: Healthcare Excellence Spots

Die beteiligten Regionen/Länder werden hinsichtlich vorhandener Exzellenz-Lösungen und best practice-Beispiele gescreent. Die Ergebnisse werden in einem Visualisierungstool dokumentiert und kategorisiert.

WP II: CE Digital Care Networks

Als Ergebnis dieses Arbeitspakets werden ein netzwerkbasiertes modulares Lernsystem und interdisziplinäre und sektorübergreifende Methoden zur Herstellung von Innovationsverbindungen auf der Grundlage einer strategischen Task Force entstehen.

WP III: Pilot & Demo Cases

Arbeitspaket 3 wird zwei Hauptergebnisse hervorbringen, von denen das erste der Konzeption, Entwicklung, Umsetzung und Evaluierung von CE Digital Healthcare Excellence Spots durch die Organisation engagierter Pilotprojekte in den Zielregionen gewidmet ist und das zweite der Erstellung einer gemeinsamen transnationalen Roadmap, die in den Excellence Spots zentriert ist.

WP IV: Transnational Strategy & Roadmap

Das abschließende Arbeitspaket bietet die Grundlage für die langfristigen Vorteile einer effektiven, effizienten und verteilten transnationalen Zusammenarbeit im Rahmen des integrierten digitalen Gesundheitssystems Zentraleuropas. Die Outputs sollen die langfristige Nachhaltigkeit und Effektivität der etablierten Innovationsverbindungen garantieren.

Ansprechpartner

Beatrice Blankschein, Project Manager
Bild von Beatrice Blankschein

Weitere Informationen

News

Hier erfahren Sie mehr

Folgen Sie uns bei Twitter: @digitalLIFE4CE