Fokustag "Entlassmanagement"

Veranstaltungsort: Salles de Pologne Events & Konferenzen | Konferenzetage — Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Beginn: 21. Oktober 2019, 9:30 Uhr

Ende: 21. Oktober 2019, 17:00 Uhr

Fokustag Entlassmanagement

Seit 1. Oktober 2017 ist jedes Krankenhaus dazu verpflichtet, die unmittelbare Anschlussversorgung des Patienten nach dessen Krankenhausentlassung zu gewährleisten. Dazu gehört, dass das Krankenhaus feststellt, ob bzw. welche medizinischen oder pflegerischen Maßnahmen nach der Entlassung erforderlich sind. Des Weiteren ist am 1. Februar 2019 der Rahmenvertrag Entlassmanagement-Reha in Kraft getreten. Hierbei werden ebenfalls die Rehabilitationseinrichtungen dazu aufgefordert, eine lückenlose Anschlussversorgung nach der Entlassung des Rehabilitanden sicherzustellen. Für eine bestmögliche Umsetzung, bedarf es einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Institutionen.

  • Agenda
  • Details
  • Vorträge
9.30 Uhr

Empfang der Teilnehmer

10.00 Uhr

Begrüßung und Überblick über die Gesundheitsforen

Anja Jaehne, Referentin Netzwerk und Veranstaltungen, Gesundheitsforen Leipzig GmbH

Einführung und thematischer Überblick

Jens-Uwe Füldner, Vorsitzender des Regionalverbandes Mitteldeutschland, Deutsche Gesellschaft für Medizincontrolling e.V.

10.15 Uhr

Entlassmanagement zwischen Versorgungsbedarf, normativen Gestaltungsmöglichkeiten, Reformbarrieren und Versorgungsalltag

Dr. rer. pol. Bernard Braun, Sozial- und Gesundheitswissenschaftler, Universität Bremen

11.00 Uhr

Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in Rehabilitationseinrichtungen

Antonia Walch, Geschäftsbereichsleiterin Rehabilitation, Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V.

11.45 Uhr

Mittagspause

12.45 Uhr

Entlassmanagement der IKK Südwest

Jan Schmitt, Referatsleiter Versorgungsmanagement, IKK Südwest

13.30 Uhr

Asklepios Entlassmanagement - Herausforderung und Lösung

Tiago da Silva, Geschäftsführer, Care-Bridge GmbH

14.15 Uhr

Digitale Unterstützung für das Entlassmanagement mit CASEPLUS

Dennis Giesfeldt, Vertriebsleiter CASEPLUS, Sales & Business development management, symeda GmbH

15.00 Uhr

Netzwerkpause

15.45 Uhr

Sektorübergreifendes Überleitungsmanagement am Beispiel solimed ePA und ePB

Mark Sascha Kuypers, Geschäftsführer, solimed ?? Unternehmen Gesundheit GmbH & Co. KG

16.05 Uhr

Sektorenübergreifender Datenaustausch - Herausforderungen und Lösungen

Andreas Meinhold, Geschäftsführer, HaffNet Management GmbH

Moritz Schönfelder, Geschäftsbereichsleiter, AOK Nordost - Die Gesundheitskasse

16.50 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick

Jens-Uwe Füldner, Vorsitzender des Regionalverbandes Mitteldeutschland, Deutsche Gesellschaft für Medizincontrolling e.V.

17.30 Uhr

Ende des Fokustages

Inhalte

  • Aktuelle Entwicklungen des Rahmenvertrages
  • Prozessoptimierung aus Sicht aller Akteure
  • Herausforderungen und Lösungen
  • Ausblick

Moderation

Jens-Uwe Füldner

Bild im Text zu null

Herr Jens-Uwe Füldner ist seit 2002 in verschiedenen leitenden Positionen des Krankenhausmanagements sowohl in Häusern kommunaler als auch in privater Trägerschaft tätig. Zuletzt leitete er u. a. den Bereich Medizinmanagement am SRH Waldklinikum Gera und war somit auch für strategische Fragen rund um das Thema Entlass- bzw. Überleitungsmanagement zuständig.

Herr Füldner studierte Gesundheitsökonomie und erwarb zusätzlich den Titel LL.M im Fachgebiet Medizinrecht an der Dresden International University (DIU). Weiterhin ist er Mitglied verschiedener Arbeits- und Expertengruppen in der Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen. Herr Füldner engagiert sich darüber hinaus als Inhaber verschiedener Lehraufträge diverser Hochschulen und Weiterbildungsinstitute.

Jens-Uwe Füldner ist Autor verschiedener Fachartikel, u. a. auch zum Thema Verweildauersteuerung im Krankenhaus, Versorgungsauftrag und Krankenhausplanung, Aufbau und Ablauforganisation im Medizincontrolling oder auch zu Fragen von Wirtschaftlichkeit von Arzneimitteln oder Medizinprodukten.

Zielgruppe

Wir laden Fach- und Führungskräfte von ambulanten und stationären Leistungserbringern, gesetzlichen Krankenversicherungen, Rehabilitationseinrichtungen sowie alle interessierten Akteure des Gesundheitsmarktes ein. Der Fokustag richtet sich insbesondere an Mitarbeiter aus den Bereichen Versorgungsmanagement, Patientenmanagement, Leistungen, Controlling und Finanzen.

In diesem Bereich stehen Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung alle Vortragsunterlagen zum Workshop zur Verfügung.

Achtung: Der Download der Dokumente ist nur für die Teilnehmer des Workshops zulässig.

Dokumente zur Veranstaltung

Ansprechpartner

Anja Jaehne, Referentin Netzwerk und Veranstaltungen
Bild von Anja Jaehne

Medienpartner

Downloads