procilon IT-Solutions GmbH

  • Eckdaten

Technologie für Informationssicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen

Die Unternehmen der procilon Gruppe haben sich seit mehr als 15 Jahren auf die Entwicklung kryptologischer Software sowie die strategische Beratung zur Informationssicherheit spezialisiert. Die eigenentwickelten Lösungen sichern und verwalten digitale Identitäten, sorgen für vertrauenswürdige elektronische Kommunikation und schützen die Integrität gespeicherter sensibler Daten. Damit wird zuverlässig die Konformität zu den speziellen gesetzlichen Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen hergestellt.

Heute haben mehr als 1400 Unternehmen und Organisationen, darunter zahlreiche Unfall- und Krankenkassen, Kliniken und Berufsgenossenschaften, vorbeugende technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz ihrer Daten mit procilon Unterstützung ergriffen.

Insbesondere widmet sich procilon der Herausforderung, das Vertrauen in vollständig digitalisierte und automatisierte Prozesse im Gesundheitswesen zu stärken, rechtskonform abzubilden und Risiken zu minimieren. Dazu hat die Informationssicherheit allgemein gültigen Normen in Form von Schutzzielen definiert, zu denen die kryptologischen Lösungen von procilon einen wesentlichen Beitrag liefern:

  • Schutz der Integrität
  • Nachweis der Authentizität
  • Schutz der Vertraulichkeit / Geheimhaltung

Die Einsatzgebiete von procilon Lösungen im Gesundheitswesen reichen dabei vom Ersatz der eigenhändigen Unterschrift durch die qualifizierte elektronische Signatur über sicheres Identity- & Access-Management bis hin zur rechtskonformen Langzeitarchivierung elektronisch signierter Dokumente.

Mit nur einer Security-Plattform ermöglicht procilon die automatisierte Teilnahme am ‚Elektronischen Rechtsverkehr‘, die nicht nur zum vertraulichen Datenaustausch mit Justizbehörden, sondern auch für die verschlüsselte und vertrauenswürdige Kommunikation zwischen öffentlichen Verwaltungen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts untereinander genutzt werden kann. Darüber hinaus werden sowohl der verschlüsselten Datenaustausch mit der Bundesagentur für Arbeit als auch E-Mail-Verschlüsselung vielfach in der Praxis genutzt.

Mit der nach CC EAL 4+ (Angriffspotential hoch) evaluierten procilon PKI-Lösung werden im Trustcenter des Deutschen Gesundheitsnetzes elektronische Zertifikate für den elektronischen Heilberufe-Ausweis der zweiten Generation (G2), den Praxis- oder Institutionsausweis (SMC-B) und eIDAS-konforme Zeitstempel erzeugt.

Ansprechpartner

Linda Kunzmann, Leiterin Netzwerk und Veranstaltungen
Bild von Linda Kunzmann