Bild im Text zu null

Mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) sollen ab 1. Januar 2019 zusätzliche Stellen in der Altenpflege und im Krankenhaus geschaffen werden. Damit wird eine Verbesserung des Berufsalltags von Pflegekräften angestrebt.

Um die Trias der Prävention, Rehabilitation und Pflege gleichermaßen zu stärken, bedarf es jedoch mehr als einer Gesetzesinitiative. Es gilt, dem konkreten Bedarf in der Praxis gerecht zu werden. Nur so kann die Qualität in allen Bereichen der Versorgung weiter erhöht werden. Neben sektorenübergreifenden Managementkonzepten gilt es auch innovative Technologien als erweiterte Lösungen zu diskutieren, die digital, flächendeckend und altersgerecht zur Anwendung kommen.

  • Details
  • Vorträge

Inhalte

  • politische Rahmenbedingungen und Herausforderungen
  • Rolle der Prävention und Rehabilitation im Rahmen des Entlassmanagements und der Pflegebegutachtung
  • Pflegeinnovationen und Pflegetechnologien
  • Sektorenübergreifende Vernetzung
  • Innovatives Versorgungsmanagement

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Unternehmensentwicklung, Leistungs- und Gesundheitsmanagement, Pflege, Rehabilitation und Prävention von gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen sowie Dienstleistungsunternehmen und andere Akteuren aus der Gesundheitswirtschaft.

Fachliche Leitung

Bild im Text zu Fachliche Leitung

Chris Behrens

Chris Behrens ist seit 2012 als Unternehmensbereichsleiter Pflege und Pflegestützpunkte bei der AOK Nordost tätig. Hier gehört es zu seinen Aufgabenschwerpunkten, dafür zu sorgen, dass die rasanten gesetzgeberischen Entwicklungen - Stichwort Pflegestärkungsgesetze – in die Praxis transferiert werden.

Davor hatte er 4 Jahre als Errichtungsbeauftragter der Verbände der Pflegekassen in Brandenburg die Pflegestützpunkte in Brandenburg implementiert.

Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in der fachlichen Begleitung der Entwicklung von IT-Lösungen im Themenfeld Pflege und ihrer adressatengerechten Umsetzung.

Vor seinem Wechsel in den Pflegebereich verantwortete er für mehrere Jahre den Roll-out (Implementierung) von Disease Management Programmen (DMP) für niedergelassene Ärzte bei der AOK Brandenburg.

Herr Behrens ist von Haus aus Dipl.-Ingenieur und hat an der AKAD Leipzig einen Studiengang zum Diplom-Kaufmann (FH) absolviert.

In diesem Bereich stehen Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung alle Vortragsunterlagen zum Fokustag zur Verfügung.

Achtung: Der Download der Dokumente ist nur für die Teilnehmer des Fokustags zulässig.

Dokumente der Veranstaltung

Ansprechpartner

Bianca Damies, Referentin Netzwerk und Veranstaltung
Bild von Bianca Damies

Partner