Big Data im Krankenversicherungsmarkt

Big Data

Dass der Einsatz von Big Data-Technologien auf dem Krankenversicherungsmarkt Vorteile verspricht, ist mittlerweile unstrittig: So können darüber große Datenmengen schnell und besser verarbeitet und wertvolle Informationen gewonnen werden, was nicht zuletzt einen Vorteil im Wettbewerb verspricht. Doch welches Verständnis haben die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen von Big Data?

Wissenschaftler des Fraunhofer IMW und der Universität Leipzig untersuchten gemeinsam mit den Gesundheitsforen die Relevanz von Big Data für den Krankenversicherungsmarkt. Die vollständigen Studienergebnisse stehen Ihnen hier und auf der Website des Fraunhofer IMW zum kostenfreien Download zur Verfügung.

  • Fragestellungen der Studie
  • Studiendesign

  • Wie ist das Verständnis des Begriffs Big Data bei Krankenversicherungen?
  • Welche strategischen Charakteristiken weist der Einsatz von Big Data-Technologien/ -Anwendungen bei Krankenversicherungen auf? (Strategie, Verantwortlichkeit, Ziele, Anwendungsgebiete)
  • Wie ist die aktuelle Daten- und Analysesituation bei Krankenversicherungen? (Datenbestand, Datenquellen, Fragestellungen, Formen)
  • Wie sieht die aktuelle IT-Strategie bei Krankenversicherungen aus?
  • Was sind Treiber und Hemmnisse bzgl. des Themas Big Data?

  • Online-Fragebogenstudie und Experteninterviews
  • Gesamtstichprobe: 120, Rücklaufquote: 6%
  • N = 96 (Probanden, die eine Vorstellung des Begriffs Big Data haben)
  • Teilnehmer: 19% weiblich, 81% männlich
  • Art der Krankenversicherung: GKV: 76%, PKV: 24%
  • Funktion der Befragten:
    • 31% mittleres Management
    • 29% Mitarbeiter
    • 26% zweite Führungsebene
  • Fachbereich der Befragten
    • 29% Finanzen & Controlling
    • 27% Analytik
    • 23% Versorgungs- & Leistungsmanagement

In Kooperation mit:

Weitere Informationen

Informieren Sie sich über die Analytik-Leistungen der Gesundheitsforen.

Team Analytik